Kurs & Retreat mit der Praxis des 7. Lojong | mit Zhenya Rud | Freitag, 13. Juli bis Sonntag, 22. Juli | Ort: Höfen | 

Kurs & Retreat mit der Praxis des 7. Lojong

mit Zhenya Rud 13.-22. Juli 2018 in Höfen

 

„Die höchste Methode, um sich dem Pfad der Kontemplation anzunähern, besteht darin, den Geist mit Hilfe des Zustandes, der vollständig jenseits de Gedanken ist, zu trainieren.“ (Jigme Lingpa, die Treppe der Befreiung)

Indem wir den oberen Prana einatmen, kontrollieren wir die Vision.
Indem wir den unteren Prana einatmen, kontrollieren wir die Leerheit.
Indem wir den zentralen Prana anhalten und drehen, erlangen wir ihre Vereinigung." ( die Kostbare Vase, Chogyal Namkhai Norbu)

* 3 Tage Vorbereitungskurs für das anschließende Retreat, umfasst Kumbhaka und Verständnis des 7. Lojong: 13.-15. Juli 2018
* 7 Tage Retreat mit der Praxis des 7. Lojong: Üben des Geistes mit Hilfe der meditativen Stabilität jenseits der Gedanken durch die Erfahrung der Untrennbarkeit von Glückseligkeit und Leerheit. 15.-22. Juli 2018



Zeitplan:
Wir Beginnen am Freitag, den 13. Juli um 15 Uhr.
Wir enden am Sonntag, den 22. Juli gegen 14:30 Uhr.
Unseren ersten Thun am Morgen starten wir um 6 Uhr, der letzte endet um 20:30. Insgesamt werden wir in 4 Thuns praktizieren.
Wir werden ermöglichen, Rinposhes Belehrung in Wien und Moskau per Webcast zu sehen.



Tatsächlich ist für die Lebewesen die Vision etwas Äußeres, während Rigpa im Innern zu finden ist: dazwischen liegt die karmische Atmung, die wie das Reittier des Geistes ist.Auf diese Art dem Dualismus von Subjekt und Objekt verfallen, werden die Wesen zu Opfern ihrer Illusion und wandern unendlich im Kreislauf. Auf dem tiefgründigen und schnellen Pfad des Vajrayana gibt es Methoden, die direkt zum Erkennen der Weisheit des natürlichen Zustandes führen. Dazu wird die Aktivität des karmischen Prana, der an die Ein- und Ausatmung gebunden ist kontrolliert, ohne dass dabei Methoden der stabilen Meditation angewendet werden. Denn für diese muss man sehr lange Zeit üben, zudem wird Denken und ein Netz von Konzepten benötigt, wie es in den niederen Fahrzeugen der Fall ist.“ Die Kostbare Vase von Chogyal Namkhai Norbu.

 

 


 

Chögyal Namkhai Norbu 
ist der Gründer und das tief inspirierende Herz der
Internationalen Dzogchen Gemeinschaft. Er lehrt Vajra Tanz seit 1990.

 

 

Die Praxis des 7. Lojong hilft uns, den Zustand der meditativen Stabilität jenseits von Gedanken zu erfahren. Wir werden theoretische Erklärungen und intensive praktische Anwendungen mit dem ersten Aspekt des 7. Lojong haben. Wir werden mit 3 Tagen Einführungskurs und Vorbereitung für das anschließende Retreat beginnen. Dabei können wir die Methode der Kumbakha Atmung erlernen oder vertiefen. Und wir bekommen eine Erklärung und kurze Erfahrung aller 3 Aspekte des 7. Lojong. Das schließt auch eine Erfahrung von Parlung ein. Danach machen wir direkt weiter mit dem 7 tägigen Retreat mit dem 1. Aspekt des 7. Lojong, wie es in der Kostbaren Vase vorgeschlagen wird.

Voraussetzung für die Teilnahme:
Teilnehmer brauchen die Dzogchen-Übertragung von Chogyal Namkhai Norbu und müssen Mitglied der Dzogchengemeinschaft sein.

Wir empfehlen sehr, an der ganzen Veranstaltung teil zu nehmen. Diejenigen die schon Erfahrung in Kumbhaka Atmung haben, können Ihre Praxis vertiefen. Außerdem wird es im Vorbereitungskurs Erklärungen zur Anwendung von Kumbhaka im 7. Lojong geben.

Die Bedeutung der Praxis
Kumbhaka zu erlernen ist notwendig, um die Praxis des 7. Lojong zu meistern. Diese Praxis ist Teil der Praktiken von Santi Maha Sangha im Basis Level, so wie Rinpoche das Program gestaltet hat.
Kumbakha zu beherrschen ist eine Basis für weitergehende Tsa Lung Techniken.

Über den Kursleiter
Der Kurs wird von Evgeny ( Zehnya) Rud geleitet, Yantra Yoga Lehrer des 2. Level. Zhenya ist Yantra Yoga Lehrer seit 2002. Sein Unterrichtsstil vereint umfassendes Wissen über die Wirkung und Funktion von Prana und Kanälen und eine große Bandbreite sekundärer Techniken. Das setzt er ein, um den Lernprozess für jeden einzelnen individuell zu unterstützen und vertiefen.
Zenya unterrichtet in Englisch, es wird eine deutsche Übersetzung geben.

 

 

 

 

 

 

 


 

Kurszeiten

Wir Beginnen am Freitag, den 13. Juli um 15 Uhr.
Wir enden am Sonntag, den 22. Juli gegen 14:30 Uhr.
Unseren ersten Thun am Morgen starten wir um 6 Uhr, der letzte endet um 20:30. Insgesamt werden wir in 4 Thuns praktizieren.
Wir werden ermöglichen, Rinposhes Belehrung in Wien und Moskau per Webcast zu sehen.

 


 

Ort / Unterbringung:
Die Veranstaltung findet statt im Meditationshaus Höfen
Höfen 12
91460 Baudenbach

bitte meldet Euch bei Hans Vogel um die Kosten für die Unterbringung zu erfragen und ein Bett/Zimmer zu reservieren.
Tel: 09166546 Hans Vogel: meditation.hoefen@gmail.com


 

Infos und Anmeldung
Für Fragen oder Anmeldung wendet Euch an Kordula Döring: kordula.hp@gmail.com


Kursgebühr 

Teilnahmebeitrag: 240 €
Anmeldung durch Überweisung des Beitrags auf folgendes Konto:
Dzogchen Gemeinschaft Deutschland e.V., IBAN DE 40 3005 0110 0011 047891
Ref: 7. Lojong 2018 Köln
Wir bitten um kurze Anmeldung zusätzlich per Email. Damit wir Planungssicherheit bekommen meldet Euch bitte zeitnah an.

KARMA YOGA: Wir suchen eine/n Karma Yogi, der für die Gruppe kochen möchte.Du solltest in der Lage sein, unter Anleitung und mit Unterstützung für 20 Leute zu kochen. Gekocht werden soll eine Ernährung, die unsere Praxis unterstützt, angelehnt an Ideen der Tibetischen Medizin.


Wir freuen uns auf Euch,
Euer Dargyäling Gakyil