Tibetischer Yoga der Bewegung | Samstag und Sonntag, 20. / 21. Januar 2018 | Dargyäling | mit Saadet Arslan

Yantra Yoga: Die Yantras der II. Serie

 


Kursinhalt

Die Zweite Serie der Yantras mit fünf grundlegenden Bewegungen. Diese beziehen sich auf
die fünf grundlegenden Arten der Atemanhaltung: offene Anhaltung, gelenkte Anhaltung,
geschlossene Anhaltung, Anhaltung mit Kontraktion und leere Anhaltung.

Die Yantras der II. Serie:
1. Kobra      2. Bogenmesser      3. Dolch      4. Hund      5. Spinne

Zudem werden in den beiden Tagen die drei Gruppen der Vorbereitenden Übungen –
Tsigjong zur Lockerung der Gelenke und Aufwärmen der Muskeln, Lungsang zur Harmonisierung
der Atmung & des Prana sowie Tsandul zur Kontrolle der feinstofflichen Kanäle – wiederholt
und aufgefrischt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Voraussetzung

Kenntnis der Acht Lungsang aus einem Einführungskurs.

„Nachdem wir diese Yantras präzise und entsprechend den eigenen Fähigkeiten erlernt haben,
sollten wir als tägliche Praxis jene Methode der Atmung auswählen, die unserer Verfassung
am besten entspricht. Gleichzeitig suchen wir uns – wiederum unseren Fähigkeiten entsprechend –
aus den verschiedenen Arten von Serien der Yantras fünf Positionen aus, die den fünf Arten der Atemanhaltung
entsprechen. Eine solche individuell zusammengestellte Praxis des Yantrayoga

sollte jeden Tag ausgeführt werden. Ich bin überzeugt, dass man auf diese Weise das wahre Ziel
der Übungen des Tsalung erreichen und zugleich garantiert einen guten Gesundheitszustand sowie
weitere außergewöhnliche günstige Wirkungen erzielen kann.“

Chögyal Namkhai Norbu, Die Kostbare Vase, S. 310


Tibetischer Yoga der Bewegung

Yantra Yoga (tib. Trulkhor Naljor) ist eines der ältesten überlieferten Yoga-Systeme der Welt. Basierend auf dem Text
„Die Vereinigung von Sonne und Mond“ des großen Meisters und Übersetzers Vairochana aus dem 8. Jahrhundert, wurde Yantra Yoga
seit Jahrhunderten in einer ununterbrochenen Linie der Übertragung in Tibet praktiziert und in den 70er Jahren von Chögyal Namkhai Norbu
erstmals im Westen gelehrt. Die Praxis des Yantra Yoga beinhaltet physische Bewegungen, Atemübungen und Konzentration.
Sie verbessert die körperliche und geistige Verfassung jedes Einzelnen durch die Harmonisierung von Körper, Energie und Geist.  


 

 

Saadet Arslan

Praktiziert Yantra Yoga seit 1994. Sie ist eine von Chögyal Namkhai Norbu
autorisierte Instruktorin und unterrichtet Yantra Yoga seit 2008.
Die studierte Tibetologin lebt und arbeitet in Bonn. 

 

 

 

 

Chögyal Namkhai Norbu

Der tibetische Dzogchen- Meister, das geistige Herz der Dzogchen Gemeinschaft,
lehrte Yantra Yoga erstmals Anfang der Siebziger Jahre.

 


Zeiten

Samstag, 20. Januar 2018 10.00-13.00 Uhr & 15.00-18.00 Uhr
Sonntag, 21. Januar 2018 10.00-13.00 Uhr & 15.00-17.00 Uhr


Ort

Dargyäling, Internationale Dzogchen Gemeinschaft e.V.,
Spielmannsgasse 14, 50678 Köln


Infos und Anmeldung

Bei Ilka Müller-Mennrich unter ilka.mueller-mennrich@dzogchen.de oder bei Hans Holzbecher unter hans@hansholzbecher.de
Die Anmeldung wird gültig nach Eingang der Kursgebühr.


Kursgebühr

Kursgebühr 100 €

Interessenten mit finanziellen Engpässen melden sich bitte bei Ilka Müller-Mennrich!

Für die Anmeldung ist die Einzahlung auf folgendes Konto maßgebend:

Dzogchen Gemeinschaft Deutschland e.V., IBAN: DE40 3005 0110 0011 0478 91, BIC: DUSS DEDD XXX,

Betreff: YY-SA-2018-Jan-Köln



Wir freuen uns auf Euch,
Euer Dargyäling Gakyil.